Buchtipps

» zurück zur Übersicht

Kaninchen - Persönlichkeiten im Pelz

Buchkritik von bunny-in Teammitglied Patricia Kenkel:

Alleine schon der Titel lässt darauf hoffen, dass Kaninchen hier nicht - wie so oft - als die unkomplizierten und anspruchslosen Kuscheltiere für Kinder hingestellt werden. Der Leser wird nicht enttäuscht! Die Motivation der Autorin zu diesem Buch beruht auf persönlichen Erfahrungen: Anfangs hat sie selber viele Fehler in der Kaninchenhaltung begangen, aber mit der Zeit aus diesen Fehlern gelernt. Dieses erlernte Wissen möchte sie nun an Andere weitergeben, damit endlich viel mehr Kaninchen ein viel schöneres und artgerechteres Leben führen dürfen als ein langes und einsames Käfigdasein fristen zu müssen.

In dem 90 Seiten starken Buch werden die Themen "Kaninchen als Haustiere", "Innen- oder Außenhaltung", "Vergesellschaftung", "Verhalten", "Ernährung", "Gesundheit", "Krankheiten" sowie "Fortpflanzung und Zucht" behandelt. Dabei gibt es in allen Bereichen viele nützliche Tipps zur artgerechten Haltung und Ernährung, eine schöne Futterliste (auch mit Wirkungsweise von Kräutern) oder auch Hinweise für eine Kaninchenapotheke für zu Hause. Geschmückt wird das Ganze noch mit hübschen realen - sprich selbstgemachten - Fotos.

Besonders hervorzuheben ist der umfangreiche Krankheiten-Teil. Durch die vielen fettgedruckten Überschriften wirkt er zwar etwas unübersichtlich, aber der Inhalt macht dieses wett. Es wird nicht nur über die gängigsten Kaninchenkrankheiten wie Encephalitozoonose, Myxomatose, RHD oder den Kaninchenschnupfen berichtet, sondern es enthält eine Vielzahl weiterer Erkrankungen wie z. B. Kokzidiose, Parasitenbefall, Abszesse, Vergiftungen, Augen-/Blasen-/Hautkrankheiten, Verstopfung, Scheinträchtigkeit, Fettleber oder auch Wetterfühligkeit und noch einiges mehr. Hierbei erhält der Leser eine Beschreibung der jeweiligen Krankheit, die Symptome, Diagnosestellung, Tipps zur Vorbeugung bzw. Ursachen sowie auch die jeweilige Behandlungsmethode.

Sicherlich kann man über die eine oder andere Kleinigkeit streiten, wie z. B. das Füttern von Zwieback oder Knäckebrot als seltenes Leckerchen oder das nach der Weibchenkastration die Gabe von Schmerzmitteln in der Regel nicht nötig sei. Aber insgesamt ist dieses Buch absolut eine Bereicherung und uneingeschränkt empfehlenswert. 

Dieses Buch jetzt bei amazon bestellen: >Klick mich<

» zurück